DIE ZENTRALE

zum Rieblwirt

„Die Zentrale zum Rieblwirt“ in der Freyung blickt auf eine lange Geschichte als Wirtshaus zurück. Bereits seit 1810 ist in der Häuserchronik von einem Wirtshaus die Rede. Der heutige Name „Zum Rieblwirt“ geht auf den früheren Wirt Karl Riebl zurück, der das Haus ab 1919 als Wirtshaus „Zum Heimwirt“ betrieb.

„Die Zentrale zum Rieblwirt“ wiederum tritt an, um die Räumlichkeiten zu Landshuts Kulturbühne und zu einer Kunst- und Kulturkneipe auszubauen. Auch hier in der Tradition der Räumlichkeiten, denn bereits in den 80er Jahren hatte das Haus als Veranstaltungsort, vornehmlich im Blues- und Jazzbereich, einen Namen weit über die Grenzen Bayerns hinaus.

Aktuelles

Wir freuen uns sehr, Euch in den nächsten Wochen und Monaten viele schöne Veranstaltungen präsentieren zu dürfen. Schmökert in unserem Kalender oder schaut Euch die geplanten Konzerte an!

Wir haben Mittwoch bis Samstag von 18:00 – 2:00 Uhr geöffnet, unsere Küche verwöhnt euch bis 21:30 Uhr.

Wenn es das Wetter zu lässt ist auch unser Innenhof beheizt und lädt zum Verweilen ein.

Wir freuen uns über Eure Reservierungen per E-Mail an kontakt@zentrale-zum-rieblwirt.de oder telefonisch während unserer Öffnungszeiten unter 0871/14232354.

 
Eure Zentrale zum Rieblwirt
 
 

Wochenkarte

Getränke

MENÜ
-
Die Zentrale bittet zu Tisch!

Einmal im Monat bereiten wechselnde (Hobby-)Köch*innen ihr eigenes Menü für 20 bis 40 Personen zu! Die Weinbegleitung übernimmt die Weinhandlung Coq au vin. Das jeweilige Menü wird online gestellt. Bitte reserviert eine Woche vorher per E-Mail unter kontakt@zentrale-zum-rieblwirt.de oder telefonisch während unserer Öffnungszeiten unter 0871/14232354. 

Christians Reise durch Frankreich

Im Oktober bittet uns wieder Christian Jahnke zu Tisch, dieses Mal lädt er zu einem 4-Gänge-Menü unter dem Motto „Christians Reise durch Frankreich“.

Programm

Konzerte

Wir freuen uns sehr unsere nächsten Konzerte ankündigen zu können:

Unsere Konzerte finden in der Regel auf Hutgeld statt, Einzelveranstaltungen können davon abweichen. Wer für ein Konzert reservieren möchte, wird darum gebeten eine Stunde vor Beginn zu reservieren, da wir eine halbe Stunde vor Konzertbeginn die nicht belegten Plätze anderweitig vergeben. Ein Großteil unserer Konzerte werden in Zusammenarbeit mit den Vereinen Gegendruck Kultur e.V. & Adam & e.V. geplant und veranstaltet. In diesem Sinne „leave the stream – follow the sound!“

Vorschläge und Anfragen bitte per E-Mail an kontakt@zentrale-zum-rieblwirt.de

ACHTUNG!

ENTFÄLLT LEIDER KRANKHEITSBEDINGT

Samstag 24.09 – Abyssy und Klaus Kaufsnicht

(Rosenheim/outer space)

Abyssy

Abyssy spielen Rock der sich zwischen Blues, Psychedelic über Indie bis hin zum Punk bewegt. Die fünf Jungs aus Rosenheim haben sichtbar Spaß daran ihren eigenen Style zu kreieren und damit auf der Bühe zu stehen und stecken damit das Publikum an.

Besetzung:
Victor, Elias, Felix, Stefano, Dani

https://abyssy.com/

Klaus Kaufsnicht

Klaus Kaufsnicht haben sich gemeinsam mit ihrer Zweitband, den Sinister Kids, der Diversität verschrieben und bringen damit zum Ausdruck, dass man die 5 Jungs und ihre Musik nicht in eine Schublade stecken kann. Musikalische Unterhaltung ist somit garantiert und der Spaß bei der ganzen Sache kommt nicht zu kurz. Mit ihrem aktuellen Split Album „Split & Splitter“ bilden sie auf ihrer musikalischen Reise viele verschiedene Fragmente ab. Zusammengesetzt ergibt dieses Puzzle ein großes Ganzes: K ü n s t l e r i s c h e F r e i h e i t

Besetzung:
Christoph, Tom, Roman, Dani, Felix

https://klauskaufsnicht.de/

Einlass 18:00 Uhr – Beginn 19:00 Uhr
bei gutem Wetter im Biergarten!

Samstag 01.10 – MX Plasticpunk & Izy

(Akustik Punk – München & Quetschenpunk – Landshut)

MX Plasticpunk

MX Plasticpunk spielt Gitarre und singt Lieder über die Liebe, T-Rex und den besten Sommer aller Zeiten. Wenns länger sein soll: Matze, der Drummer der Landshuter Punks von Rather Raccoon auf Abwegen: Der Wahl-Münchner hat die Akustikgitarre und Songs über die Liebe, T-Rex und den besten Sommer aller Zeiten im Gepäck. Musikalisch irgendwo zwischen punkigem Folk und Indie Schmusepop lädt Mx Plasticpunk zum Fußwippen, Kuscheln, Nachdenken und manchmal auch zum Mitgrölen ein.

 

Einlass 18:00 Uhr – Beginn 20:00 Uhr

Donnerstag 06.10 – Veranstaltung & Lesung aus dem Buch „Dem Tod davongelaufen“

(von Suzanne Maudet und Übersetzerin Ingrid Scherf)

„Dem Tode davongelaufen – Wie neun junge Frauen aus dem Konzentrationslager entkamen“ von Suzanne Maudet

Das Buch handelt von der Flucht von neun jungen, deportierten Frauen, die am 14. April 1945 mit Tausenden anderen in Leipzig auf die Straße getrieben worden waren – in Fünferreihen auf einen Todesmarsch Richtung Osten. Suzanne Maudet hat für die kleine Gruppe die Erlebnisse ihres gefährlichen Wagnisses noch 1945 sofort nach ihrer Heimkehr nach Paris aufgeschrieben. Weil „uns das Abenteuer in jeder Hinsicht so erstaunlich erschien“.
Die unmittelbare Nähe zum Erlebten verleiht dem Bericht eine bestechend zeitlose, ungewöhnliche Ausdruckskraft: Was hier erzählt wird, ist auf ganz eigene, geheimnisvolle Weise optimistisch. Die jungen Frauen, sechs Französinnen, zwei Holländerinnen und eine Spanierin, die unabhängig voneinander im Sommer 1944 aufgrund ihrer Unterstützung für den Widerstand gegen die Nationalsozialisten (NS) unter anderem im Gestapo-Gefängnis Fresnes bei Paris inhaftiert, zunächst in das Frauenkonzentrationslager nach Ravensbrück und dann in das Außenlager Leipzig-Schönefeld des Konzentrationslagers Buchenwald zur Zwangsarbeit deportiert werden, hat ihre Freundschaft, ihre Jugend und ihre Lust zum (Über-)Leben fest zusammengeschweißt.

Die Übersetzerin Ingrid Scherf stellt das Buch vor & wird versuchen, auch zum letzten große Verbrechen gegen die Menschlichkeit des NS – zu den Todesmärschen, denen Abertausende entkräftete KZ Gefangene und Zwangsarbeiter*innen in den letzten Kriegswochen zum Opfer fielen – einen Überblick zu geben.

Einlass 18:00 Uhr – Beginn 19:30 Uhr

2 Interviews der Übersetzerin:
https://cba.fro.at/543625
https://www.freie-radios.net/111983

Ausstellungen

wir freuen uns sehr, zur Zeit Werke von Markus Linner ausstellen zu dürfen.

Kommt vorbei und riskiert einen Blick!

Bildende Kunst im Innen- und Außenbereich
Im zwei- bis dreimonatigen Wechsel gibt es die Möglichkeit, in den Räumlichkeiten und im Biergarten der Zentrale zum Rieblwirt auszustellen, gerne auch mit einer Vernissage! Schickt uns hierzu eine Mail an
kontakt@zentrale-zum-rieblwirt.de

Kontakt

Öffnungszeiten

Mi - Sa: 18:00 -02:00 Uhr Küche: 18:00 - 21:30 Uhr

Copyright © Die Zentrale zum Rieblwirt | Powered by Grand Nagus IT
Scroll to Top